Über mich

Edith Mair – das bin ich! Ich mag Kinder! Und sie mögen mich, ihre Herzen fliegen mir zu! Vermutlich  deshalb, weil ich Kinder ernst nehme, weil ich ihnen zuhöre und weil mir stets bewusst ist, dass ich selbst einmal ein Kind war, und mich daher gut in sie hineinfühlen kann.

Hier auf meiner Website

  • finden Sie Tipps und Infos, die Kinder betreffen und die Ihnen das Leben mit Ihrem Nachwuchs ein bisschen erleichtern soll
  • erfahren Sie, warum es so unendlich wichtig ist, Bücher zu lesen! (Meine Meinung: Lesen gehört zu den tollsten und wichtigsten Dingen! Und Abenteuer im Kopf führen zu jeder Zeit wohin auch immer man will!)
  • Natürlich erhalten Sie Hinweise zu meinen Kinderbüchern und anderen, die ich geschrieben habe
  • Aber hier erhalten Sie auch Empfehlungen zu Büchern, die nicht von mir sind

Warum wurde ich Autorin?

Schreiben ist für mich wie eintauchen in die unbegrenzte Gedankenwelt! Ich lasse mich von meinen Ideen und Einfällen davontragen in eine Richtung, die ich mitunter erst nach und nach erkennen kann. Bin ich angekommen, so staune ich darüber, wie sich meine Heldinnen und Helden der Geschichten entwickelt haben. Ich schicke sie los und sie ziehen durch die Lande, um den Leserinnen und Lesern anregende Stunden zu bereiten.

Schon als Mädchen hab ich mir Märchen für andere Kinder ausgedacht und diese Geschichten manchmal auch aufgeschrieben. Meine beiden Sciencefiction-Abenteuer mit Entspannungsübungen haben als Auftragswerk begonnen. „Schreib bitte eine Geschichte, in der ein Bub die progressive Muskelrelaxation anwendet und damit stark und tapfer wird“. Das war der Anfang meiner Autorinnen-Karriere. Allerdings konnte ich meine Fantasie noch nie zügeln und so wurde aus einer einzigen Geschichte ein ganzes Buch:

Peter auf Taa-Nrum L-6-4 – ein Sciencefiction-Abenteuer mit Entspannungsübungen nach Jacobson

 

Nach der Veröffentlichung fragten mich Peter und seine außerirdischen Freunde und Freundinnen von Zeit zu Zeit, was denn jetzt aus ihnen werden soll. Und so habe ich mich daran gemacht, die Abenteuer-Geschichte fortzusetzen:

Susanne auf Taa-Nrum L-6-4 – weitere Sciencefiction-Abenteuer mit Entspannungsübungen nach Jacobson

 

Bevor diese Fortsetzung fertiggestellt wurde, hab ich aber die Memoiren meiner Großmutter, Frieda Scheichl-Mair (geb. 1916), veröffentlicht und damit endlich das Versprechen eingelöst, das ich ihr viele Jahre zuvor gegeben habe:

Die Lana Frieda

Diese Lebensgeschichte hab ich in eine fiktionale Erzählung über eine junge Wienerin eingebettet, die eines Tages in Bad Ischl Urlaub macht, die Biografie findet und sich auf die Suche macht. In drei Zeitebenen erzählt das Buch vom unterschiedlichen Leben der beiden Frauen.

 

Im Kinderbuch

Wer hat Angst vor Hexen?

schneien drei kleine, freundliche Hexen eines Tages in Mias Leben und zeigen ihr eine bunte Zauberwelt!

 

In meinem Buch

Gestatten, mein Name ist Hamster!

erzählt mein erster Hamster vergnügliche Geschichten aus seinem Leben bei mir. Damit gibt er – ohne erhobenem Zeigefinger – Ratschläge, wie sich ein Hamster das Leben bei den Menschen vorstellt.

 

Was gibt’s über mich sonst zu sagen?

Geboren und aufgewachsen in Oberösterreich, bin ich – nach Jahren in verschiedenen österreichischen Großstädten – wieder zu meinen Wurzeln ins Salzkammergut zurückgekehrt. Für kurze Zeit bin ich noch berufstätig, ich arbeite in der IT.

In meiner Freizeit gehe ich in die Natur hinaus und ich singe auch leidenschaftlich gerne. Mit gleicher Leidenschaft widme ich mich dem Schreiben! Hier kann ich meiner Kreativität und Fantasie freien Lauf lassen.

 

Nach oben scrollen