Warum wollen Kinder immer wieder dasselbe Buch vorgelesen bekommen?

Warum wollen Kinder immer wieder dasselbe Buch vorgelesen haben?

„Warum nur, warum? Bitte nicht schon wieder!“, denken sich Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und alle anderen Vorleser:innen. „Warum immer wieder dasselbe Buch? Ich drehe noch durch!“

Nicht die Nerven verlieren, liebe Vorlesende! Der wiederholte Wunsch der lieben Kleinen nach demselben Buch hat trifftige Gründe!

Zunächst das Naheliegende: Wir alle – nicht nur Kinder – verbringen unsere Zeit am liebsten mit Dingen, die wir mögen. Und wir machen diese Dinge nicht nur einmal! Wir hören unseren Lieblingssong immer wieder, wir gehen oft und oft Spazierwege, die wir lieben, und wir tragen den Lieblings-Pullover häufig!

Und so geht es auch Kindern mit ihrem aktuellen Lieblingsbuch! Aber hinter dem Lieblingsbuch der Kinder und ihrem Wunsch, es immer wieder zu hören, steckt noch mehr:

Kinder lernen durch Wiederholungen!

Ein Baby muss durch mehrere Versuche etwa lernen, nach dem Beißring zu greifen. Ein Kleinkind muss wiederholen, zum Beispiel zwei Bauklötze zusammenzustecken, bevor ihm das ohne Schwierigkeiten gelingt. So ist es auch mit dem Text in Büchern! Wenn Kinder in ihrem Lieblingsbuch neue Wörter hören, prägen sie sich diese Wörter durch wiederholtes Hören ein und lernen sie dadurch. (Dasselbe gilt übrigens auch für Schüler*innen, wenn sie Vokabel lernen! Lernen durch Wiederholung auch hier!)

Wiederholungen geben Sicherheit

In der Zeit, in der sich alles so schnell ändert, und weil jeden Tag unzählige neue Eindrücke auf die Kleinen einprasseln, hilft es ihnen, wenn sie etwas hören, das sie schon kennen.

Kinder brauchen sich wiederholende Abläufe

Genauso brauchen Kinder sich wiederholende Abläufe. Wie das Zähneputzen oder das gemeinsame Abendessen tut es Kindern gut, wenn ihnen regelmäßig vorgelesen wird, damit sie wissen, was sie erwartet, und dann freuen sie sich schon darauf.

Dasselbe ist es übrigens auch mit Lieblingsliedern, die Kinder so oft singen wollen, dass es den Eltern schon den Nerv zieht! Die Ursache ist dieselbe wie beim Immer-wieder-Hören-Wollen des Lieblingsbuches: lernen!

 

Liebe Vorlesende, denken Sie also beim nächsten Mal nicht: „Bitte nicht!“, sondern denken Sie: „Mein liebes Kind, du wirst einmal so gescheit werden wie ich.“ 😉

Wie denken Sie darüber? Schreiben Sie mir: mailAt-Zeichenedithmair.at!

 

Die Bedeutung des wiederholten Vorlesens wurde bereits 2011 in einer (englischsprachigen) Studie ermittelt:

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fpsyg.2011.00017/full

Wie wichtig das Lesen und Vorlesen für Kinder grundsätzlich ist, liegt auf der Hand: Kinder die Lesen, erweitern ihren Wortschatz und regen ihre Fantasie an. Doch dazu gibt es ein anderes Mal weitere Details von mir.

 

Hier gehts zur Übersicht der Blog-Artikel.

 

 

Nach oben scrollen